STARK AUF IHRER SEITE.

29.04.2021

Mitgliederbefragung: Mindestmeldung

Foto (c) Shutterstock / SvetaZi

Liebe Mitglieder,

derzeit ist es nur unter besonderen Umständen (z. B. während einer Karenz nach dem Mutterschutzgesetz) möglich, bei der Pharmazeutischen Gehaltskasse ein Dienstausmaß von 1/10 zu melden, ansonsten beträgt das kleinste meldbare Dienstausmaß 2/10, also 8 Wochenstunden.

Da wir als Interessenvertretung der angestellten Apotheker Österreichs immer wieder mit diesbezüglichen Anfragen konfrontiert sind, wollen wir nun gerne auf diesem Weg von Ihnen erfahren, wie Sie darüber denken:

Soll es weiterhin ein Mindestausmaß von 8 Wochenstunden für die Meldung bei der Pharmazeutischen Gehaltskasse geben oder soll es auch möglich sein, als Apothekerin / Apotheker für lediglich 4 Wochenstunden, also im 1/10 Dienst, in einer Apotheke angemeldet zu werden?

Falls ja, sollte die Möglichkeit der Meldung eines 1/10-Dienstes eventuell auf eine bestimmte Zeit, zum Beispiel ein Jahr, befristet werden? Dadurch könnte vermieden werden, dass Einzelnen trotz langjähriger Berufstätigkeit die für den Gesundheitsberuf der Apothekerin / des Apothekers so wichtige praktische Erfahrung fehlt.

Bitte um rege Teilnahme!

Hier geht’s zur Umfrage

Anmelden im
Mitgliederbereich
Login
Suche

Informationen zur Ausbildung

Arbeitsgemeinschaft österreichischer Krankenhausapotheker
http://www.aahp.at

Young Pharmacists Group
youngpharmacists@vaaoe.at

Die Kampagne von Apothekerkammer und dem BM f. Gesundheit gegen Arzneimittelfälschungen.
http://www.auf-der-sicheren-seite.at/
Über 1 Million Views - jetzt das Video ansehen:
Zum Video