STARK AUF IHRER SEITE.

09.09.2020

Russischer Corona-Impfstoff: Details veröffentlicht

Foto (c) shutterstock / shrimpS

Nach der frühen Freigabe des weltweit ersten Impfstoffs gegen das Coronavirus hat Russland Details zu seinem Wirkstoff veröffentlicht. Die vorläufigen Ergebnisse wurden in "The Lancet" publiziert. Demnach regt die Vakzine eine Immunantwort an.

So seien bei Teilnehmern - insgesamt waren es 76 - in der Testphase I/II Antikörper gegen das Virus nachgewiesen worden. Zugleich habe es keine schwerwiegenden Nebenwirkungen gegeben, schrieben die russischen Forscher.

Der russische Impfstoff mit dem Namen "Sputnik-V" wurde als weltweit erster für eine breite Anwendung in der Bevölkerung zugelassen - trotz internationaler Bedenken. Die Genehmigung erfolgte vor den Phase-III-Studien. Erst in dieser wichtigen Phase werden Wirkung und NWs an einer großen Probandenanzahl überprüft.

Bisher konnte der russische Wirkstoff unabhängig noch nicht bewertet werden, weil keine wissenschaftlichen Studien dazu publiziert wurden. Laut den Forschern seien nun umfangreiche Langzeitstudien und eine weitere Überwachung erforderlich, um "die langfristige Sicherheit und Wirksamkeit" festzustellen.

Bei dem Vakzin handelt sich um einen Vektorimpfstoff, der aus zwei Injektionen besteht. Er wurde vom staatlichen Gamaleja-Institut für Epidemiologie und Mikrobiologie in Moskau entwickelt. Eine Zulassung vor dem Vorliegen der Ergebnisse großer klinischer Studien widerspricht dem international üblichen Vorgehen. Die Tests in Phase III haben mittlerweile begonnen.

Anmelden im
Mitgliederbereich
Login
Suche

Informationen zur Ausbildung

Arbeitsgemeinschaft österreichischer Krankenhausapotheker
http://www.aahp.at

Die Kampagne von Apothekerkammer und dem BM f. Gesundheit gegen Arzneimittelfälschungen.
http://www.auf-der-sicheren-seite.at/
Über 1 Million Views - jetzt das Video ansehen:
Zum Video