STARK AUF IHRER SEITE.

11.12.2015

Ein Schlag ins Gesicht der Angestellten: Apothekerverband lässt Kollektivvertragsverhandlungen platzen!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

nachdem unser Kollektivvertrags-„Partner“, der Österreichische Apothekerverband, in der ersten Verhandlungsrunde moderate, langjährige Forderungen des VAAÖ, beispielsweise nach einer Ausweitung der Fortbildungsfreistellung oder Kündigungsfreistellungstagen für AspirantInnen, ablehnte, legte er ein Schreiben mit inakzeptablen „Gegenforderungen“ (siehe Artikel „ALARM – KV Forderungen des Apothekerverbandes“) vor, um letztlich in der zweiten Verhandlungsrunde zu verkünden, dass er keiner Gehaltserhöhung zustimmen werde, es dieses Jahr somit eine „Null Lohn Runde“ geben soll!!

Wozu das Kollektivvertragskomitee des Apothekerverbandes überhaupt Verhandlungen geführt hat, was damit bezweckt war, wahnwitzige Forderungen aufzustellen, wenn ohnehin von vorneherein feststand, dass es zu keinem Gehaltsabschluss kommen werde, ist aus Sicht des VAAÖ nicht nachvollziehbar. Es kann lediglich gemutmaßt werden, dass es sich um politische Schachzüge im Vorfeld der bevorstehenden Wahlen im Apothekerverband sowie in den Körperschaften Apothekerkammer / Pharmazeutische Gehaltskasse handelt.

Opfer dieser Machtspielchen sind nun die Angestellten ApothekerInnen, die täglich durch ihre Arbeit ihren Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg der Apothekenbetriebe leisten, der nun unbedankt bleibt.

Die Apothekenbetriebe haben im Jahr 2015 Umsatzsteigerungen von durchschnittlich 5,2% zu verzeichnen gehabt. Dass es in Apotheken trotz der allgemein schlechten Wirtschaftslage zu solchen Steigerungen beim Umsatz kommen konnte, liegt in erster Linie am besonderen Einsatz der DienstnehmerInnen in den Betrieben.

Es kann nicht im Sinne der ApothekerInnen – Angestellter wie Selbständiger - sein, wenn der soziale Frieden innerhalb der Apothekenbetriebe auf so leichtfertige Weise aufs Spiel gesetzt wird!

Wir lassen uns diese Vorgangsweise des Apothekerverbandes nicht gefallen und werden alle Hebel in Bewegung setzen, um uns dagegen zu wehren!

Ihr VAAÖ-Präsidium


Mag.pharm. Ulrike Mayer
Präsidentin


Mag.pharm. Raimund Podroschko
1. Vizepräsident


Mag.pharm. Elisabeth Biermeier
2. Vizepräsidentin


Mag.iur. Norbert Valecka
Direktor


Mag.pharm. Andrea Vlasek
Vermögensverwalterin


Mag.pharm. Susanne Ergott Badawi
Vermögensverwalter-Stellvertreterin

Anmelden im
Mitgliederbereich
Login
Suche

Arbeitsgemeinschaft österreichischer Krankenhausapotheker
http://www.aahp.at

Die Kampagne von Apothekerkammer und dem BM f. Gesundheit gegen Arzneimittelfälschungen.
http://www.auf-der-sicheren-seite.at/
Über 1 Million Views - jetzt das Video ansehen:
Zum Video