STARK AUF IHRER SEITE.

27.03.2020

Checkliste Kurzarbeit

Unter Kurzarbeit versteht man, dass Betriebe, die in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, statt ihre Dienstnehmer zu kündigen mit diesen die Verkürzung ihrer Arbeitszeit vereinbaren und ihnen zwischen 80% und 90% ihres Gehalts weiterbezahlen. Das Arbeitsmarktservice übernimmt die Differenz zwischen dem Entgelt für die geleistete Arbeitszeit und dem bezahlten Entgelt sowie die Sozialversicherungsbeiträge.

Die verkürzte Arbeitszeit kann in einem Durchrechnungszeitraum von 3 Monaten zwischen 10% und 90% betragen. ZB bei einer Reduktion auf 10% kann zwei Monate gar nicht und ein Monat 30% gearbeitet werden – dies soll vor allem Betrieben helfen, die wegen des Corona Virus zusperren mussten, passt also so für Apotheken nicht.

Allerdings kommt für Apotheken, die unter starken Umsatzrückgängen leiden, zB in Geschäftsstraßen oder Einkaufszentren, es sehr wohl in Frage Kurzarbeitsvereinbarungen zu treffen.

Am Anfang steht die Einigung zwischen Dienstgeber und jedem einzelnen Dienstnehmer, um wieviel das Dienstausmaß verkürzt werden soll. Achtung: da die verbleibende Arbeitszeit bei der Pharmazeutischen Gehaltskasse gemeldet wird, hat sie jeweils ganze Zehntel zu betragen.

Die Meldung an die Pharmazeutische Gehaltskasse erfolgt in dem verbleibenden Dienstausmaß und bedarf unbedingt der Aufschrift „Kurzarbeit“ sowie der Unterschrift von Dienstgeber und Dienstnehmer! Die Gehaltskasse überweist das Stufengehalt plus die Familienzulagen wie sonst auch  direkt an den Dienstnehmer.

  • Zusätzlich erhält der Dienstnehmer eine Nettoersatzrate (s.u.)
  • Die Arbeitsverpflichtung besteht im Ausmaß der Gehaltskassenmeldung
  • Die Einhaltung der Arbeitszeit erfolgt durch die Arbeitsinspektorate anhand der zu führenden Arbeitszeitaufzeichnungen
  • Wird mehr gearbeitet als in der Kurzarbeitsvereinbarung festgelegt entzieht das AMS die Beihilfe

Der Dienstgeber beantragt dann beim Arbeitsmarktservice die „Covid-19-Kurzarbeitsbeihilfe“ mit Hilfe eines beim AMS erhältlichen Formulars. Die dafür ebenfalls notwendige Sozialpartnervereinbarung wurde von den Sozialpartnern VAAÖ und Apothekerverband sowie der Apothekerkammer pauschal für alle Bundesländer erteilt um die Abläufe zu beschleunigen.

Die Kurzarbeit kann rückwirkend ab 1. März 2020 und (zunächst) für 3 Monate beantragt werden.

Die konkrete Nettoersatzrate ist je nach bisheriger Höhe des Bruttogehalts des Dienstnehmers wie folgt gestaffelt:

Bruttoentgelt vor der Kurzarbeit bis zu € 1.700,00:     90% Nettoersatz
Bruttoentgelt vor der Kurzarbeit zwischen € 1.700,00 und € 2.685,00:     85% Nettoersatz
Bruttoentgelt vor der Kurzarbeit über € 2.685,00:     80% Nettoersatz

Für einen Einkommensteil, der über € 5.370,- hinaus geht, leistet das AMS  keine Kurzarbeitshilfe.

Alte Urlaubsansprüche aus vorangegangenen Urlaubsjahren und offene Zeitguthaben sollen tunlichst konsumiert werden, es besteht jedoch keine Verpflichtung und eine eigene Urlaubsvereinbarung bzw. Vereinbarung zur Konsumation von Zeitguthaben wäre vonnöten.

Urlaub während der Kurzarbeit muss im Dienstausmaß vor der Kürzung erfolgen bzw. gebührt dem Dienstnehmer während seines Urlaubs das Entgelt aus der Zeit vor der Kurzarbeit, er muss daher bei der Pharmazeutischen Gehaltskasse entsprechend höher gemeldet werden.

Für nähere Auskünfte stehen Ihnen die Juristen des VAAÖ wie immer gerne zur Verfügung – wie versprochen zu diesem Thema auch für Nichtmitglieder!

Alle Pauschalermächtigungen als PDF zum Download:


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Burgenland


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Kärnten


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Niederösterreich


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Oberösterreich


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Salzburg


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Stmk


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Tirol


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Vorarlberg


Pauschalermächtigung COVID-19 Kurzarbeit Wien

Anmelden im
Mitgliederbereich
Login
Suche

Informationen zur Ausbildung

Arbeitsgemeinschaft österreichischer Krankenhausapotheker
http://www.aahp.at

Die Kampagne von Apothekerkammer und dem BM f. Gesundheit gegen Arzneimittelfälschungen.
http://www.auf-der-sicheren-seite.at/
Über 1 Million Views - jetzt das Video ansehen:
Zum Video