STARK AUF IHRER SEITE.

Infoabend "MSc Clinical Pharmacy Practice – Postgraduales Masterstudium klinische Pharmazie"

Datum Uhrzeit Art Ort
12.06.2017 19:00 Wien

Der VAAÖ veranstaltete seinen ersten Infoabend, bei welchem der berufsbegleitende, postgraduale Masterstudiengang „Klinische Pharmazie“ der schottischen Robert Gordon Universität/Aberdeen vorgestellt wurde. Veranstaltungsort war das 25hours Hotel in Wien.

Die einleitende Moderation übernahm Mag. pharm. Susanne Ergott-Badawi, Leiterin der VAAÖ Arbeitsgruppe Apotheke 2030. „Bedrohungen gibt es leider, die wir auch spüren“, erklärt die Vizepräsidentin und Wiener Landesgruppenobfrau vor gefüllten Rängen. „Durch den Onlinehandel rückt der Patient ein Stück weit weg von uns“, so die Initiatorin der AG 2030. Das Ziel der VAAÖ Arbeitsgruppe ist es, die Rolle des Apothekers im österreichischen Gesundheitswesen zu stärken und unverzichtbar zu machen, der Bereich der klinischen Pharmazie ist Bestandteil dieses Vorhabens. „Wir wollen neue Einsatzbereiche schaffen, neue Vergütungsmöglichkeiten und den Patienten wieder näher an die ApothekerInnen rücken“, betont Ergott-Badawi und ergänzt: „Es schadet nicht in andere Länder der EU zu blicken, wie die Apothekerschaft dort verdient und was sie dürfen.“

Im Anschluss übernahm Dr. pharm. Anita Weidmann, Leiterin der postgraduellen Studiengänge der pharmazeutischen Fakultät an der RGUA, die Vortragsführung über den MSc in Clinical Pharmacy Practice.

Neben umfassenden Informationen zum Studiengang ging es auch darum mit falschen Vorstellungen aufzuräumen: „Klinische Pharmazie ist nicht nur die Apotheke im Krankenhaus, es geht auch um die Mitgestaltung einer patientenorientierten Therapie und um die Optimierung dieser, der Arzt soll unterstützt werden“, betont die Expertin. „In GB hat das Berufsbild des klinischen Apothekers bereits eine solche Bandbreite erreicht, dass wir aus dem Gesundheitssystem nicht mehr wegzudenken sind“, heißt es weiter. Selbiges soll auch in Österreich Früchte tragen.

Das 3-stufige berufsbegleitende Fernstudienkonzept in englischer Sprache, welches in Kooperation mit der RGUA angeboten wird, ist ein Schritt in diese Richtung. Ein Vorteil für alle Berufstätigen, die auf Weiterbildung nicht verzichten möchten: Präsenzphasen an der Uni gibt es nicht, stattdessen wird auf Online-Plattformen und moderierte Diskussionsforen gesetzt - mündliche Prüfungen erfolgen webbasiert.

Im Zuge dessen bietet der VAAÖ verschiedene begleitende Workshops an, die eigens von klinischen ApothekerInnen aus Österreich und Schottland geleitet werden.

von Lukas Klamert

Anmelden im
Mitgliederbereich
Login
Suche